Informationen rund um LED TVs

LED TV News

Was bedeutet DVB-C?

DVB-C (Digital Video Broadcasting – Cable) bezeichnet ein digitales Übertragungssystem von Fernseh- und Hörfunkprogrammen. Anders als bei DVB-T, bei dem Sie eine Antenne benötigen, erfolgt hier der Anschluss über ein Kabel. Momentan gibt es vier große Hauptbetreiber für digitales Kabelfernsehen, die Sie je nach Region in der Sie wohnen wählen können. Es gibt jedoch auch zahlreiche private, unabhängige und regional unterschiedliche Anbieter.

Die Vorteile von DVB-C

  • kein Rauschen wie bei einem analogem Empfang
  • Sie können optional verschiedene Zusatztarife dazu buchen (z. B. Internet, Telefon, verschiedene Themen-Sender)
  • es entstehen unwesentlich mehr Kosten als analoges Kabel-TV

Die Nachteile von DVB-C

  • bei gestörtem Empfang bleibt der Bildschirm dunkel
  • die Programmvielfalt hängt davon ab, wie viel Programme der Anbieter im Kabelnetz freigibt
  • DVB-C ist mit monatlichen Kosten verbunden (je nach Anbieter)
  • Wie Sie DVB-C empfangen können

    Für den Empfang von DVB-C benötigen Sie auf jeden Fall einen Receiver.
    Mittlerweile sind auch TV-Geräte mit bereits integriertem DVB-C Receiver erhältlich. Sie müsen jedoch darauf achten, dass die vom Kabelnetzbetreiber verwendete Modulation, in der vorhandenen Hardware verarbeitet werden kann.

    TV-Sender die Sie momentan empfangen können

    Wie viele Sender Sie empfangen können hängt maßgeblich von dem Netzbetreiber und dem gewählten Tarif ab. Je nach persönlichen Interessen, ist es auch möglich, einzelne Sender zusätzlich zu buchen.

    Üblicherweise können Sie folgende Sender in einem digitalen Kabelnetz frei empfangen:
    Das Erste, EinsExtra, EinsFestival, EinsPlus, die dritten Programme, BR alpha, arte, Phoenix, ZDF, ZDF-Theaterkanal, ZDF.infokanal, ZDF.dokukanal, 3sat, KiKa, alle Sender der RTL-Familie, alle Pro7 / Sat.1 Sender sowie die dazugehörigen Hörfunkprogramme.

    Wo können Sie DVB-C empfangen?

    Der Empfang von digitalem Kabelfernsehen ist in Deutschland zum größten Teil gewährleistet, leider noch nicht flächendeckend. Bei den Kabelanbietern sollten Sie deshalb vorab durch einen Verfügbarkeitscheck testen ob und welche Leistungen für Ihre Adresse verfügbar sind.

Schreibe eine Antwort