Informationen rund um LED TVs

3D Fernseher

3D-Fernseher: Top oder Flop?

Seit kurzer Zeit durchläuft die 3D-Technologie einen unbeschreiblichen Hype. Nahezu jeder Hollywood-Blockbuster erscheint ebenfalls als 3D-Version. Die Zuschauer sind begeistert, die Filmindustrie verdiente sich um ein weiteres Mal eine goldene Nase. Aus den Kinos schaffte dann die 3D-Technologie den Sprung in das heimische Wohnzimmer. Nachdem Kinogenuss wollten viele nun auch Zuhause die dritte Dimension genießen. Nachdem schon vergangene Versuche 3D massentauglich zu machen gescheitert sind, stellt sich nun die Frage ob die vorhandenen Kinderkrankheiten endlich ausgemerzt sind und ob 3D ebenfalls einschlagen wird, wie der Wechsel vom Schwarzweiß- zum Farbfernsehen.

Schon jetzt ist zu beobachten, dass nahezu alle Display-Hersteller auf den 3D-Zug aufgesprungen sind und teilweise ganze Serien auf Stereoskopie-Tauglichkeit umgestellt haben. Dem Konsumer wird damit suggeriert, dass 3D Standard und damit ein Kauf unbedenklich ist. Dem ist aber tatsächlich nicht so, Interessierte sollten sich vor dem Kauf eines 3D-Fernsehrs unbedingt ausführlich Informieren und ggf. erst einmal noch abwarten.

Wer ohnehin gerade auf der Suche nach einem Fernseher ist, der ist mit einem 3D-TV nicht unbedingt schlecht beraten, denn mit allen Modellen kann man ebenfalls ganz normal 2D schauen. Allerdings sollte man mit Preisen ab 1000 Euro aufwärts rechnen.

Ein Großteil der heute erhältlichen 3D-Fernseher arbeiten in Verbindung mit Shutterbrillen. Nachteil: Solche Shutterbrillen sind im Vergleich zu Polfilterbrillen viel teurer. Ebenfalls unangenehm dürften auffallen, dass die Brillen der Hersteller nicht untereinander kompatibel sind. Sie unterscheiden sich stark, von einem Standard befindet man sich hier noch weit auseinander.
Übrigens, meist ist in den neuen 3D-Fernseher auch die Möglichkeit das Gerät mit dem Heimnetzwerk zu verbinden integriert. So kann man beispielsweise während einer Werbepause im Internet surfen. Auch Mediaplayer findet man in vielen Geräten wieder.

Auch bei 3D-Display empfiehlt es hinsichtlich des Energiebedarf zu einem Gerät mit LED-Backlight zu greifen, statt zu Geräten mit der herkömmlichen CCFL-Hintergrundbeleuchtung.
Die meisten Geräte mit integrierter 3D-Technik haben mit der Bezeichnung „Fernseher“ nur noch etwas entfernt damit zu tun. Neben 3D findet man in vielen Geräten dieser Art nämlich noch viele weitere Features darüber hinaus, wie Internetfunktion oder Mediacenter. Die 3D-Funktion kann zwar schon überzeugen, besitzt aber immer noch allerlei Kinderkrankheit die je nach Gerät stärker oder weniger stark ins Gewicht fallen. Es empfiehlt sich vor einem Kauf deshalb unbedingt eine umfassende Information, sodass man weiß auf was man sich beim favorisierten Gerät einstellen muss.

Schreibe eine Antwort